Tracking

Welche Geräte stehen bei mir nun im Einsatz?
Ich habe ein SPOT Tracer, ein SPOT GEN3 und ein Thuraya SatSleeve Hotspot.
Der SPOT Tracer ist ein reiner Tracker. Fest und versteckt im Fahrzeug verbaut und mit der Boardspannung fest verbunden meldet er sich regelmässig ohne, dass ich etwas machen muss. Für den Notfall hat er auch noch eingebaute Accus die ihn weiter mit Strom versorgen falls die Boardspannung ausfällt. Zu den Einstellungen: Er meldet sich einmal pro Tag, dass er noch da isst und funktioniert. Bei mir macht er das mit einer Mail an mich mit folgendem Text:
Thomas Rigert: SPOT Trace funktioniert
Bleibt mein Fahrzeug mindestens 30 Minuten stehen und bewegt sich danach sendet er gleich folgende Mail:
Thomas Rigert: Sprinter ist in Bewegung
Witzig wenn mein Fahrzeug in der Wartung ist.
Wird der Tracer ausgeschaltet bekomme ich folgende Mail:
Thomas Rigert: SPOT Trace wurde ausgesachaltet
Sind die Batterien schwach und sollten ausgetausch werden bekomme ich folgende Mail:
Thomas Rigert: SPOT Trace Batterkapazität niedrig. Bitte austauschen.
In Bewegung ist automatisch ein Tracking aktiv das alle 5 Minuten die Koordinaten sendet.

Ich wollte unbedingt einen Tracker am Fahrzeug. Zum einen zur Sicherheit, jedoch auch, damit meine Freunde sehen können wo ich gerade unterwegs bin.

Anmerkung: Bei meiner 2019er Tour ist das Gerät nach ca. 6 Wochen komplett ausgestiegen. Zum Glück hatte ich noch einen SPOT GEN3 mit dabei der ab sofort die Aufgaben übernahm. Ich weiss nicht was ich gemacht hätte wenn mir anstelle vom SPOT Tracer der SPOT GEN3 ausgefallen wäre.
Dieses Ereignis sowie der Support von SPOT haben bei mir einen mehr als faden Nachgeschmack hinterlassen. Ich habe den Entscheid gefällt, es muss eine Zweite Verbindungsmöglichkeit über einen anderen Kanal verfügbar sein. Das Vertrauen war nicht mehr gegeben. Das Resultat war der Thuraya SatSleeve Hotspot

Der SPOT GEN3 ist ein Gerät bei dem ich auch noch einige vordefinierte Nachrichten absenden kann.
Vorher hatte ich den SPOT 2. Der konnte jedoch nicht an einem USB Anschluss im Dauerbetrieb sein und das Tracking schaltete sich nach 24 Stunden automatisch ab. Beides bietet nun der SPOT GEN3.
2003 in Australien war ich das erste mal mit einem Satellit Notsender unterwegs. Das war ein Personal EPIRB 406 das auf 406,025 MHz und 406,028 MHz an die GEOSAR Satelliten senden konnte.
Zusätzlich noch ein schwaches Signal auf 121,5 MHz als Homingsignal.
Jedoch nicht zum Tracken sondern nur um einen Notruf abzusetzen. Das Besondere an dem Gerät war eine Batterie die 10 Jahre lang hält. Der Austausch kann man nicht selber machen und kosten über 600 CHF.
In Zukunft sollen die Satelliten der Globalen Navigationssatellitensysteme GPS, GLONASS und GALILEO mit einem Zusatzmodul für den Empfang von Notrufsignalen (406 MHz) und Weiterleitung der Notrufsignale an die entsprechenden Bodenstationen (MEOLUT) ausgerüstet werden. Die mit einem COSPAS/SARSAT-Modul ausgerüsteten GNSS-Satelliten werden MEOSAR (Medium-Earth Orbit Search-and-Rescue) genannt.

Zurück zum SPOT GEN3 und die Konfiguration. Das Gerät sendet im Trackingmodus alle 5 Minuten seine Position aus. Das könnte auf die Werte 10, 30 oder 60 Minuten angepasst werden. Die Anpassungen sind nur über das Internet möglich!
Bleibe ich mindestens 30 Minuten stehen und starte erneut meine Bewegung sendet das Gerät die Meldung: suntri-1 ist in Bewegung
Den OK-Knopf habe ich mit folgender Meldung hinterlegt: Thomas Rigert INFO: Es ist alles in Ordnung. Keine Probleme mehr. Vorherige Meldung ignorieren.
Den Persönlich Knopf habe ich mit folgender Meldung hinterlegt: Thomas Rigert INFO: Mir geht es gut. Habe jedoch Probleme (Gesundheitlich oder Technisch). Infos folgen.
Den Knopf Hilfe habe ich mit folgender Meldung hinterlegt: Thomas Rigert INFO: ICH BRAUCHE HILFE! GSMxxxxx, SATxxxxxx oder vereinbarte Nummer versuchen.
Und die SOS Taste mit den entsprechenden Informationen versehen.
Also stehen 4 unterschiedliche Meldungen sowie das Tracking zur Verfügung.

Infos zu den LED

  • GPS grün blinkend: Suche nach Signal
  • GPS grün: Signal empfangen
  • GPS rot blinkend: GPS Empfang nicht gelungen. Besseren Standort suchen.
  • Nachrichtenversand grün blinkend: Nachrichtenversand aktiv
  • Nachrichtenversand rot blinkend: Letzte Nachricht konnte nicht übertragen werden.
  • Nachricht grün blinkend: Nachrichtenversand aktiv
  • Nachricht rot blinkend: Letzte Nachricht wurde unterbrochen
  • HILFE grün blinkend: Nachrichtenversand aktiv
  • HILFE rot blinkend: Letzte Nachricht wurde zurückgenommen
  • S.O.S. grün blinkend: Nachrichtenversand aktiv
  • S.O.S. rot blinkend: Letzte Nachricht wurde abgebrochen
  • Tracking grün blinkend: Tracking aktiv
  • Tracking rot blinkend: Tracking wurde beendet
  • Power grün blinkend: Eingeschaltet
  • Power rot blinkend: Accu schwach

Die Antenne befindet sich übrigens unter dem SPOT Logo. Diese Seite sollte freie Sicht zu den Satelliten haben.

Wie lange hält die Stromversorgung bei 24 Stunden Betrieb und guter Sicht zu den Satelliten?

  • Ohne Bewegung/Meldungen: ca. 18 Monate
  • Tracking 2.5 Min.: ca. 4 Tage
  • Tracking 5 Min.: ca. 7 Tage
  • Tracking 10 Min.: ca. 14 Tage
  • Tracking 30 Min.: ca. 3 Monate
  • Tracking 60 Min.: ca. 6 Monate
  • Nachrichten: ca 1400 Nachrichten
  • SOS/Hilfe: ca. 7 Tage

Wie lange hält die Stromversorgung bei 24 Stunden Betrieb und 50% Sicht zu den Satelliten?

  • Ohne Bewegung/Meldungen: ca. 18 Monate
  • Tracking 2.5 Min.: ca. 2 Tage
  • Tracking 5 Min.: ca. 3-4 Tage
  • Tracking 10 Min.: ca. 7 Tage
  • Tracking 30 Min.: ca. 1.5 Monate
  • Tracking 60 Min.: ca. 3 Monate
  • Nachrichten: ca 700 Nachrichten
  • SOS/Hilfe: ca. 3-4 Tage

Die Informationen sowie Positionen können auf der Webseite von SPOT angeschaut und auf Wunsch geteilt werden. Leider speichert SPOT die Daten nur für 7 Tage oder kassiert nochmals eine Gebühr für längeres Speichern.
Doch es steht ja auch ein XML Feed zur Verfügung und den habe ich angezapft. Mit Hilfe meines Freundes Timo entsteht ein Plugin für ….

Globalstar Gateways

Bei Globalstar kommunizieren die Satelliten NICHT untereinander. Also wenn meine Daten zu einem der Satelliten hochgeladen werden müssen die Daten an eine entsprechende Bodenstation die mehr oder weniger in der Nähe steht. Das ist Suboptimal.

Abdeckung von Globalstar für 2-Weg Kommunikation

Nun kommen wir zur Abdeckung der Globalstar Satelliten für den SPOT Dienst. Die bläuliche Färbung zeigt wo mit dem SPOT-X 2-Weg Kommunikation gemacht werden kann. sofort fällt die Lücke zwischen den Feldern auf.

Abdeckung von Globalstar für 1-Weg Kommunikation

Dieses Bild zeigt die Abdeckung der SPOT Geräte wie SPOT GEN3 oder SPOT Trace. Diese können keine Meldungen von Freunden empfangen. Hier zeigt sich auch eine Lücke die mitten durch Afrika geht! Je nach Reisegebiet unbedingt beachten.

Abdeckung von Globalstar für Telefon