Kategorien
Blog

Iranisches Autokennzeichen

In Tabris angekommen erfuhren wir, dass das Autokennzeichen, welches wir im Iran benötigen, bei der ersten Stadt nach der Grenze abgeholt werden muss.
Also 140km zurück in die Stadt Culfa. Bei der zuständiger Polizeistelle angekommen ging das Theater loss. Durch die Sprachbariere geht alles immer viel länger. Zum Glück hatte einer der etwa acht anwesenden Polizisten Kontakt zu einem Iraner in der Schweiz. Dieser half uns bei der Übersetzung per Telefon. Der Papierkrieg hat begonnen und das Problem eine SIM-Karte zu bekommen steht erst noch vor der Tür. Jedoch hatten wir hier nicht mit der Gastfreundschaft der Iraner gerechnet, denn in den etwa zwei Stunden welche für das Autokennzeichen drauf gingen, besorgte einer der Polizisten für uns eine SIM-Karte für 2 Monate und 20GByte Guthaben und dies sogar gratis “welcome to Iran” hies es.